home

Bringt uns gemeinsames Zetern weiter?

Als ich heute bei Chris einen Kommentar hinterlassen wollte, fiel mir mal wieder folgendes auf:

Chris zeigt seinen gerechten Zorn und Jana findet die Sache wirklich beängstigend; Frank rollt es vor viel Dummheit die Fußnägel hoch und ich bin traurig; Felix führt Tiraden gegen Schäubles irrsinige Ideen und Rainer fehlen die Worte; Sebastian regt sich auf und Chris hat den gleichen Gedanken; ich zetere gegen den Abbau der Grundrechte und Sebastian wird es ganz gruselig.

Die Frage, die sich mir dabei stellt: Mal abgesehen von der gegenseitigen Bestärkung – hilft das eigentlich irgendwie weiter?

7 Responses to “Bringt uns gemeinsames Zetern weiter?”

  1. st
    July 29th, 2007 18:52
    1

    Ich war neulich mal kurz davor in Sachen Schäuble einen Brief an meine Bundeskanzlerin zu schreiben. Aber die Originalzitate von Schäuble waren ausreichend verklausuliert, so dass ich doch noch davon abgesehen habe.

    Aber abgesehen davon, es hilft weiter: Wenn jemand liest, dass andere das genauso sehen steigt die Bereitschaft, seine Meinung auch in irgendeiner Form zu artikulieren und wenn es soweit kommt (spätestens am nächsten Wahltag) entsprechend zu handeln.

    Zsf.: Zetern ist besser als nix, aber man könnte sicher mehr tun.

  2. Arne
    July 29th, 2007 21:24
    2

    Sebastian, Deine Zusammenfassung trifft’s wahrscheinlich sehr gut.
    Also in diesem Sinne – danke für die erneute Bestärkung.

  3. chris
    July 29th, 2007 21:38
    3

    ack.

  4. Torsten
    July 30th, 2007 17:12
    4

    Es bringt uns nicht weiter. Aber es vertreibt die Zeit, bis Schäubles Schergen uns deshalb holen kommen.

  5. Torsten
    August 1st, 2007 16:46
    5

    Apropos Zetern: Laut SpiegelOnline warnt die Bundesregierung vor W-LAN. Aber nicht wegen IT-Sicherheit oder so. Neeein. Wegen zu hoher Strahlenbelastung durch hochfrequent elektromagnetische Felder. Kann bitte jemand mal ein W-LAN aufsetzen, das vor der Bundesregierung warnt?

  6. Chris
    August 2nd, 2007 11:40
    6

    Ich habe einige Kommentare gelesen, die einen interessanten Punkt hervorheben:
    Wenn man ein W-LAN verwendet, kann man ohne Internet mit seinem Nachbarn kommunizieren. Wenn man mehrere W-LANs miteinander verbindet, geht das sogar über komplette Stadtteile. Ohne dass irgendein Provider irgendetwas mitloggt.

  7. Torsten
    August 2nd, 2007 13:04
    7

    @Chris: Coole Idee! Das wäre ein echtes Web 2.0!

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()