home

Archive for the 'Film & Fernsehen' Category

Nachtrag Suedamerikabilder: La Paz

Saturday, December 27th, 2008

“Life in the Streets” in La Paz, Bolivien. (Die Bilder geben einen realistischeren Eindruck als die (in Chile!) gedrehten Szenen im neuen James Bond. ;-) (more…)

Abschied von Martinborough, Wellington und Ueberfahrt auf die Suedinsel

Tuesday, December 16th, 2008

Wahrend unserer Zeit in Martinborough haben wir mit unserem Van auf dem sehr schoenen Campingplatz “Martinborough Village Camping” gestanden. Nach einer Weile haben uns die jungen Besitzer Frank & Lisa angeboten, die Platzgebuehr nicht bar zu bezahlen, sondern mit Gartenarbeit abzuleisten. Statt 15$ pro Nacht und Person hat jeder von uns pro Nacht eine Stunde gearbeitet – ein guter Deal, den wir gerne angenommen haben.

An dem Abend des Tages, an dem wir den groessten Teil unserer Arbeitszeit abgeleistet haben, luden uns Frank und Lisa noch in ihren “Stammpub” auf ein oder zwei Bier ein. (more…)

Hobbingen

Thursday, October 23rd, 2008

Nach dem grossen Erfolg der Verfilmung der “Herr der Ringe”-Triologie haben die Neuseelaender es verstanden, die ehemaligen Filmsets auch touristisch zu vermarkten. Sogar im normalen Strassenatlas findet man alle Drehorte gekennzeichnet. Im Strassenschilder aufstellen ist der Neuseelaender allerdings nicht so geuebt. So haben wir einige Zeit benoetigt, um den wirklichen Drehort vom Auenland zu finden, bzw. die Farm in der Naehe des Ortes Matamata (rund 50km oestlich von Hamilton), auf der sich der See und der Partybaum von Hobbingen befinden. Gesehen haben wir das Setting nicht, da man dafuer einen stolzen Preis von 28 Euro zahlen muss, und laut Lonley Planet ein gutes Vorstelungvermoegen haben muss, um den halb abgebauten Filmset wiederzuerkennen. Aber ein paar Bilder von der Gegend, die wirklich wie das Auenland aussieht, haben wir gemacht und sie sind in den naechsten Tagen hier zu sehen.

Wir werden natuerlich dem Touriprogramm folgen und auch die naechsten Filmorte ansteuern, auch wenn wir wahrscheinlich nicht das Geld fuer die Touren ausgeben werden.

Sydney

Monday, October 20th, 2008

Unsere 2×3 Wochen in Australien gingen mit einer guten Woche in Sydney (incl. eines Zweitagesausflugs in die rund 100km westlich gelegenen “Blue Mountains”) zu Ende. Sydney wurde von uns in die Liste der Weltstadtmetropolen aufgenommen, die man gesehen haben sollte. Eine tolle Stadt!

Neben dem ueblichen Touriprogramm haben wir uns ausfuehrlich dem zurecht beruehmten Sydney-Opera-House gewidmet: (more…)

Wichtige Termine

Monday, February 18th, 2008

Es gibt Blogeinträge, von denen man gar nicht weiß, wie man sie beginnen soll. Dieser ist so einer. Wie kann dem Leser die Feierlichkeit, die Tragweite, die Wichtigkeit der folgenden Zeilen überhaupt durch schnöde einleitende Sätze vermittelt werden? Da ich mir keine Illusionen mache, dass dies in diesem Fall möglich ist, komme ich nun einfach ziemlich direkt auf den Punkt: (more…)

‘tschuldigung!

Thursday, November 15th, 2007

Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) steht wegen einer aktuellen Äußerung in der Kritik, CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla (und andere) regen sich auf, die Medien berichten [Beitrag im heute-journal als Videostream]… und wir lernen aus der ganzen Sache: Wolfgang Thierse spricht anscheinend besser Deutsch als Ronald Pofalla und das ZDF zusammen.

Wie komme ich zu dieser Erkenntnis? (more…)

“Ich will nicht unhöflich sein… ich geh jetzt.”

Thursday, November 8th, 2007

Letzte Woche wurde bei “Menschen bei Maischberger” über “Ufos, Engel, Außerirdische – Sind wir nicht allein?” diskutiert eine Sendung gemacht. Joachim “Knoff-Hoff” Bublath hat es irgendwann nicht mehr ausgehalten und ist gegangen, zur großen Freude der “mitdiskutierenden”* Nina Hagen: Ausschnitt bei YouTube. (Mit Dank an Martin und Chrizzy für den Hinweis.)

Wenn man sich mal anschaut, was er vorher ertragen musste, kann man Herrn Bublath (“dieses Aliengeschöpf!”**) seinen Abgang nicht wirklich übel nehmen: Ausschnitt bei YouTube.

Bei Begrenzte Wissenschaft gibt’s eine nette Besprechung der Sendung.

Mein Fazit: Ganz großes Kino Fernsehen! ;-)

* Dazu die Beobachtung aus der oben verlinkten Besprechung: “Natürlich stand Frau Hagen auch nicht unter Drogen. Die Frage ist nur, was ich einwerfen müsste, um so drauf zu sein bzw. mich so zu benehmen. Aber auch empirische Wissenschaft stößt manchmal an ihre Grenzen.” Sehr richtig.

** So wurde er von Frau Hagen bezeichnet. Sie hat ihr Fett aber auch wegbekommen, allerdings auch von der Moderatorin Sandra Maischberger, die ihre auf Hagens Ausruf “Ich bin ein Mensch!” folgende Bemerkung gerade so nicht zu Ende sprach: “Manche würden das manchmal, glaube ich…” (Bublaths Antwort “naja” war übrigens auch nicht nett.)

Abhören 2.0

Thursday, August 23rd, 2007

Gerade neulich habe ich den ausgesprochen sehenswerten Film “Das Leben der Anderen” gesehen (unbedingt anschauen!). Unter anderem ruft er eindringlich das unmenschliche Ãœberwachungssystem der DDR ins Gedächtnis zurück. Trotz allem vermag es der Film jedoch, den Zuschauer nicht geknickt und in schlechter Stimmung aus dem Kino zu schicken.

Tja, und was muss ich dann heute lesen? Abhören 2.0, oder wie muss man das heutzutage wohl nennen?

Die Menschheit…

Tuesday, June 26th, 2007

Die Science-Fiction-Serie Seven Days sticht vermutlich üblicherweise nicht unbedingt durch hohen philosophischen Anspruch oder ähnliches hervor, aber folgendes Zitat finde ich doch bemerkenswert:

Die Menscheit besteht für mich aus einzelnen Menschen. Alles andere ist mir zu abstrakt.

Frank Parker aus “Seven Days”
in der Episode “Der Mann aus der Zukunft”

Live Free Or Die (Hard)

Thursday, June 14th, 2007

Am 27. Juni läuft der vierte Teil der “Stirb Langsam”(bzw. “Die hard” im englischen Original)-Filmreihe an. Auf der offiziellen Webseite gibt es schon einige Trailer als Vorgeschmack. Ich hoffe auf gelungenes, großes Unterhaltungskino und freue mich schon mal ein bisschen auf den Kinostart.

Der deutsche Titel “Stirb Langsam 4.0” ist ja eher peinlich; der englische “Live Free Or Die Hard” ist da schon etwas besser. Es handelt sich dabei um eine im Rahmen des Seriennamens nette Abwandlung des State-Mottos von New Hampshire: “Live Free Or Die”. New Hampshire verwendet auf seinen Autokennzeichen auch sein State-Motto, und nicht einen anderen banalen Slogan oder ähnliches, wie viele andere US-Staaten es machen (z.B. myFlorida.com).

Und damit ist, nebenbei bemerkt, die New-Hampshire-License-Plate die coolste, die mir in den USA bisher begegnet ist.

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()