home

Protected: Bettina, Arne, Flick & Ivanhoe

Friday, December 19th, 2008

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Nice canter on the beach

Friday, December 19th, 2008

Reiten kann man in Neuseeland fast ueberall, Pferde gibt es auch fast ueberall. Wir wissen jetzt auch warum. Rennstaelle, die Pferde aus verschiedenen Gruenden fuer die Zucht aussortieren, verkaufen diese zwischen 90 und 250 Euro. Wenn man dann noch bedenkt, dass man ein Pferd das ganze Jahr ueber draussen stehen lassen kann, es nur Gras frisst und man davon sehr viel hat in Neuseeland, dann erklaert sich einiges.

Arne und ich wollten unbedingt einmal am Strand entlanggaloppieren. Am Farewell Spit, der noerdlichsten Region der Suedinsel, haben wir uns dann “Cape Farewell Horse Treks” ausgesucht, um dies in die Tat umzusetzen. Der 3-stuendige Ausritt ging an den schoenen Wharariki Beach, der durch sehr spektakulaere Felsformationen beeindruckt und an dem eine Menge Seeloewen wohnen (Siehe Bilder weiter unten). Mit unserem Guide Wade auf Andy, Arne auf Ivanhoe (das groesste Pferd vom Reithof ;)) und mit mir auf Flick ging es dann los. (more…)

Protected: Bettina und Johnny

Friday, October 24th, 2008

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Magic Mountains…

Friday, October 24th, 2008

…oder besser gesagt uenendlich viele gruene Huegel. Nachdem wir uns ziemlich lange ueberlegt haben, wo man am besten in Neuseeland reiten geht, um die unglaubliche Landschaft zu geniessen, haben wir uns dann fuer Raglan entschieden, bzw. ich, da Arne nach dem Surfen nicht auch noch reiten gehen wollte (und auch in Suedamerika schon dazu gekommen war).

Magic Mountain heisst die Farm, die oben auf einem Huegel liegt, erreichbar nur ueber Schotterstrassen. Wenn man dann fast oben angekommen ist, muss man erstmal ein Gatter oeffnen und wieder hinter sich verschliessen, da die Pferde praktisch auch auf und neben dem Weg grasen.

Zu dritt ging es dann los, nach einer kleinen Einweisung zu meinem Pferd Johnny, die mir eine der Mitreitenden besser geben konnte als der Farmer selbst. Der Ausritt ging ueberwiegend ueber Schafkoppeln und Viehweiden angrenzender Farmer. Leider nur im Schritt, da es aber sehr huegelig und zum Teil sehr steil war, und man viele Gatter kreuzen musste, war eine schnellere Gangart kaum moeglich. Ziel war der sagenhaft schoene Bridal-Veil-Wasserfall, an dem Arne auf uns gewartet hat, um Bilder zu machen. Danach ging es ueber einen tollen Aussichtspunkt mit genialem Blick ueber das Meer, den Strand, die Viehweiden und die Vulkanberge wieder zurueck zur Farm. Danke Johnny.

Choro Trail und Coroico->La Paz (schon wieder)

Tuesday, July 15th, 2008

Nach zwei Tagen in Coroico, in denen ich unter anderem nochmal einen kleinen Ausritt unternommen habe, bin ich schliesslich nach La Paz gekommen. Von dort aus habe ich zunaechst die Vorbereitungen fuer den Choro Trail unternommen. (more…)

Protected: Bilder 9 – Bilder vom Reiten (mit Reitern)

Thursday, June 19th, 2008

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Bilder 8 – Tupiza und Reiten

Thursday, June 19th, 2008

Ein Blick ueber Tupiza und Bilder von der zweitaegigen Reittour, die wir von Tupiza aus unternommen haben.

 

Yiieeha!

Sunday, June 8th, 2008

Bin vorhin vom Reiten zurueckgekommen. Um auf die Kommentare einzugehen:

Ich wusste vorher auch nicht, ob ich das wirklich kann. Meine bisherige Reiterfahrung beschraenkt sich aufsummiert auf etwa 15 Minuten. Das war mein erster ernsthafter Ausritt. Aber es wird nicht der letzte bleiben, denn es war grossartig! Die Landschaft, die Pferde… stellt Euch einfach die Marlboro-Werbung vor, ungefaehr so war`s, nur besser! ;-)

Werde morgen zwar Muskelkater in den Oberschenkeln haben, aber der Hintern tut fast gar nicht weh.

Mein Pferd Rosillo war sehr anstaendig und brav und hat am zweiten Tag sogar meistens gemacht, was ich von ihm wollte. Nur anhalten hat er nicht so gemocht. Der Ausrtitt war grossartig, wir haben Fluesse durchquert, sind ueber Bahnschienen und durch Flussbette galopiert (und zumindest Rosillo und ich sind etwas unfreiwillig (meinerseits) sogar ueber einen kleinen Graben gesprungen). Ein Supererlebnis!

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()