home

Archive for the 'Musik' Category

Sprachbeherrschung oder matschiges Brain?

Thursday, September 9th, 2010

Habe neulich auf last.fm im “Nachbarnradio” folgenden Text gelesen:

Sela Sue, (geboren Sanne Putseys, 3. Mai, 1989 in Leuven, Belgien) ist eine belgische Musikerin und Songwriterin. Her first EP was released in 2008, under the title Black Part Love. Ihre erste EP wurde 2008 veröffentlicht unter dem Titel Black Part Love. It contains five songs…

Irgendwas aufgefallen?

Meine gedanklichen Reaktionen: 1. Das Album hieß genauso wie die EP? 2. Ein Album mit nur fünf Liedern? 3. Oh, verlesen, die zweite Veröffentlichung war auch eine EP. 4. Alles quatsch, die haben den Text versehentlich doppelt. 5. Oh, das ist ja doppelt, weil es sowohl in Englisch als auch auf Deutsch da steht.

Sprich, ich habe eine Weile die Sprachdurchmischung gar nicht wahrgenommen. Optimistisch könnte ich sagen, dass es meine Beherrschung der englischen Sprache demonstriert, aber realistisch erkläre ich es lieber damit, dass mein Hirn vom Leben auf der Insel und regelmäßigen Wechseln zwischen Englisch&Deutsch, Links-&Rechtsverkehr, Meilen&Kilometern usw. weich wird. ;-)

Paul Heaton – Build

Wednesday, September 8th, 2010

Aaah, ein hoch auf die moderne Technik. Hier gibt’s einen Videomitschnitt von Paul Heaton, wie er am 13.05.2010 im “The Monarch” in Camden, London, das Lied “Build” zum Besten gibt. Es stammt noch aus seinen alten Housemartins-Tagen. Als ich es bei diesem Konzert von Pauls “Pedals & Beer Pumps” (er ist mit dem Fahrrad von Pub zu Pub geradelt, und hat in diesen Konzerte vor kleinem Publikum gegeben – großartig!) live gesehen habe, dachte ich noch “Hmmm, davon hätte ich gerne ein Aufnahme”.

Früher war es eine größere Sache, an Konzertmitschnitte zu kommen, und von Videos brauchte man gar nicht reden. Und heute stolpert man bei YouTube einfach drüber.

Übrigens, Paul Heatons neues Album “Acid Country” erscheint am 13. September im Vereinigten Königreich (z.B. bei Amazon.co.uk) und am 17. September auch in Deutschland (z.B. bei Amazon.de). Die neuen Liedern, die ich davon bereits gehört habe, haben schon große Lust auf das neue Album gemacht! Die erste Single “The Ladder’s Bottom Rung” gibt’s bereits vorab zu sehen und zu hören, in diesem Fall sogar von offizieller Seite.

Sydney

Monday, October 20th, 2008

Unsere 2×3 Wochen in Australien gingen mit einer guten Woche in Sydney (incl. eines Zweitagesausflugs in die rund 100km westlich gelegenen “Blue Mountains”) zu Ende. Sydney wurde von uns in die Liste der Weltstadtmetropolen aufgenommen, die man gesehen haben sollte. Eine tolle Stadt!

Neben dem ueblichen Touriprogramm haben wir uns ausfuehrlich dem zurecht beruehmten Sydney-Opera-House gewidmet: (more…)

Musikquiz

Saturday, August 2nd, 2008

Habe da noch was altes in meiner “WordPress Media Library” gefunden, mein Ergebnis bei einem Musikquiz:

My result in the Music Cube quiz

Jogi, ich will ‘nen Keks! (Nach Westaustralien und zwar sofort, bitte. ;-)

Protected: Yesterday

Wednesday, January 23rd, 2008

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: The Rebel Spell

Sunday, November 11th, 2007

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Songs of Science: Guten Tag

Thursday, October 11th, 2007

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: King of Bongo Bong (deluxe)

Thursday, September 20th, 2007

This content is password protected. To view it please enter your password below:

King of Bongo Bong

Thursday, September 20th, 2007

Apropos Manu Chao: Wer nur sein “Bongo Bong” aus dem Radio kennt, kennt seine Musik nicht. Nichtsdestoweniger möchte ich gerade auf dieses Lied noch kurz eingehen…

“Bongo Bong”, von Manu Chaos Album “Clandestino”, war schon mal da – zumindest textlich, musikalisch hat es sich doch sehr gewandelt. Die Originalversion ist “King of Bongo” von Mano Negra, also Manu Chaos früherer Band. Es stammt aus dem gleichnamigen Album des Jahres 1992 und ist auch auf dem Best-Of-Album von Mano Negras zu finden. Ein Vergleich der beiden Lieder ist recht lustig, besonders wenn man nur “Bongo Bong” kennt.

Manu Chao – Neues Album und Europatour

Thursday, September 20th, 2007

Manu Chao hat nach einigen Jahren endlich wieder ein neues Album veröffentlicht: La Radiolina. Begleitet wird es von einer Tour durch Europa, z.B. spielt er am 25. Oktober 2007 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt. Noch gibt es Tickets für die Tour zu kaufen…

Die erste Single des neuen Albums, Rainin’ in Paradize, wurde kostenlos online veröffentlicht. Runterladen, anhören, Ohrwurm bekommen. Rainin’ in Paradize und das ganze neue Album sind eher etwas flotter als die ersten beiden Alben von Manu Chao (Clandestino und Proxima Estacion: Esperanza).

Zum Konzert ist noch etwas zu sagen: Hingehen!
Vor fünf oder sechs Jahren war ich schon bei einem Konzert von Manu Chao mit seinem Radio Bemba Sound System, seinerzeit an einem heißen Sommertag in der Stadthalle Offenbach. Das Konzert war klasse, absolut großartig. Wer bislang nur die Alben von Manu Chao kennt, weiß vermutlich nicht genau, was ihn erwartet – das Konzert damals war jedenfalls nicht so “chillig” wie die Alben, sondern wesentlich fetziger… es ging zumindest teilweise schon eher wieder in Richtung “Patchanka” wie seinerzeit bei Mano Negra.

“Mano Negra? Patchanka?” – Mano Negra ist die Band, in der Manu Chao in den achtziger und neunziger Jahren mit seinem Bruder aktiv war, “Patchanka” der ihr eigene Musikstil. Einen ordentlichen Einstieg in die großartige Musik von Mano Negra bietet das Best-Of-Album.

(Ein Dank an Joachim, der mich auf Manu Chaos aktuelle Aktivitäten hingewiesen hat.)

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()