home

Schwimmen Sie durch den Atlantik

Fritzchen: Mama, ich will nicht nach Amerika.
Mama: Sei ruhig und schwimm weiter!

Bei Google Maps scheint man diesen uralten Witz auch zu kennen und beweist Humor. Während die anderen Routenplaner dabei versagen, weist Google Maps den Weg von Darmstadt nach New York. Mal unter Punkt 31 der Wegbeschreibung nachschauen!

Wenn wir für die 1094km über Land mal eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 100km/h und somit etwa 11 Stunden Fahrzeit annehmen, veranschlagt Google zum Durchschwimmen der 5572km durch den Atlantik 29 Tage. Ganz schön flott, Grundlage ist anscheinend immerhin der Weltrekord über 50m Freistil.

13 Responses to “Schwimmen Sie durch den Atlantik”

  1. Torsten
    April 19th, 2007 16:36
    1

    Da fehlen noch zwei Angaben: Wo parke ich die Kiste und wo gibts am anderen Ufer den Mietwagen?

  2. Arne
    April 19th, 2007 18:04
    2

    Junge, echt jetzt: Ein bisschen Eigeninitiative! ;-)

  3. Torsten
    April 20th, 2007 10:34
    3

    Und was ist mit der Küstenwache? Vor allem der am anderen Ufer? Was die am Flughafen mit den normalen reisenden machen ist ja schon schlimm genug, aber wenn man so ohne alles ans Ufer taumelt? Da brauchts Info. Sonst lassen die einen wieder zurückschwimmen. Oder gleich nach Kuba weiterschwimmen.

  4. doro
    April 20th, 2007 12:13
    4

    ach was, du fuellst ne liste aus, dass du nicht behindert bist und keine ansteckende krankeit hast und alles ist gut… naja du musst halt ne weile frierend da rumstehen und bekunden, dass du keinen anschlag verueben willst (hoeren sie auf zu zittern! koennen sie denn keinen klaren satz formulieren? luegen sie etwa????)… wie du allerdings glaubhaft machen willst, dass du keine drogen nimmst, nachdem du durch den pazi(ups… gemeinte personen fuehlen sich angesprochen ;-) ) atlantik geschwommen bist, ist mir unklar…

    unterm strich find ich den so genannten witz so ueberhaupt nicht witzig!!!… wenn man bedenkt, was fluechtlinge so alles auf sich nehmen, den kopf voller hoffnungen (waehrend der flucht haben sie wenigstens DIE noch)… auch wenn da wohl kein fritz drunter waere…

    und @torsten… keine ahnung was du gegen kuba hast… zigarre rauchend in der sonne am strand liegen… verdammt gute musik, ne flasche rum und die frauen sollen dort wohl auch gar nicht soo uebel sein… nur von den orangen rat ich ab ;-)

  5. Torsten
    April 20th, 2007 13:33
    5

    @doro: Kuba war zu ungenau. Guantanamo liegt zwar auf der Insel Kuba, gehört aber George II. Außerdem glaube ich nicht, dass die dich zum Ausfüllen des Formulars an Land lassen. Das musst du schon außerhalb der Drei-Meilen-Zone ausgefüllt und abgegeben haben. Und was die Flucht der Fritzen betrifft: Wenn das mit Schäuble seinen Denkblasen so weiter geht…

  6. doro
    April 20th, 2007 14:05
    6

    ausserhalb der drei meilen zone?… grins da kann man ja nur hoffen, dass die buerokratie da nich so lang dauert, wie in deutschland…
    stell mir gerade vor wie der hai hinter dir lauert und nach deinem bein schielt, waehrend du die behinderten frage ankreuzt… 5 min spaeter… aehm ich braeuchte da ein neues formblatt…

  7. Torsten
    April 20th, 2007 14:54
    7

    Keine Sorge. Der Hai muss vorm zubeissen natürlich auch erstmal ein Formular ausfüllen.

  8. doro
    April 20th, 2007 15:16
    8

    wie jetzt? ob er sich im klaren ist, dass er unkontrolliertes importfleisch auf eigene gefahr frisst???

  9. Torsten
    April 20th, 2007 15:26
    9

    Nee, ob er sich vorher die Zähne geputzt hat. Von wegen der Infektionsgefahr.

  10. Arne
    April 21st, 2007 18:58
    10

    @Doro: Ich kann nachvollziehen, dass Du den Witz nicht lustig findest, wenn Du ihn in den Kontext von Flüchtlingen setzt, die auf ihrer Flucht z.B. über Wasser Schlimmes erleiden. Der uralte, aus der Grundschulzeit stammende Witz gehört nur eigentlich gar nicht in diesen Kontext.

  11. doro
    April 21st, 2007 20:10
    11

    wie auch immer… die idee des programmierers des routenplaners find ich auf jeden fall einfach nur genial!

  12. doro
    April 21st, 2007 20:22
    12

    naja die programmierer waren leider nicht immer so kreativ… dresden – tizi ouzou ergibt leider nur die anzeige: kann nicht berechnet werden… und da wollt ich nun schon den rucksack packen und den jahresurlaub nehmen menno… dabei wäre die straße von gibraltar sicher viel einfacher zu durchschwimmen… oder man nimmt halt die langweilige fähre…

  13. Torsten
    April 23rd, 2007 09:10
    13

    Die Fähren im Mittelmeer sind nicht langweilig. das Wissen dass du jede Sekunde absaufen kannst, macht es ungeheuer spannend.

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()