home

California, here I come…

Tuesday, February 1st, 2011

Soundtrack zum Eintrag: Phantom Planet – California

Gruesse vom Pazifik! Ich bin gerade fuer zunaechst vier Wochen fuer meine Firma in Kalifornien im Einsatz.

Unter der Woche ist ausser Arbeit, Essen und Schlafen nicht viel Zeit, aber am Wochenende komme ich auch dazu, mir die Gegend anzuschauen. Und die ist nicht schlecht… ca 90min von San Francisco, 15min vom Pazifik, und jede Menge Waelder, darunter auch Parks mit den aeusserst beeindruckenden Redwoods (Kuestenmammutbaum).

Von den vier Wochen in Kalifornien sind die ersten zwei schon wieder rum, aber das Projekt laeuft noch bis in den April, so dass ich spaeter nochmal eine Weile hier sein werde. Ich sag mal, es ist ein harter Job, aber irgendwer muss ihn ja machen.

Savai’i

Friday, September 25th, 2009

Auf Savai’i waren wir hauptsächlich in Manase in “Jane’s Beach Fales”. Aber auch hier haben wir neben einer kleinen Fahrradtour wieder einen Mietwagen gehabt (diesmal für zwei Tage), um die gesamte Insel zu erkunden. Sollte man auch unbedingt machen, denn es gibt, wie schon auf Upolu, einiges zu sehen! (Fotos folgen unten.) Auf Savai’i haben wir Deborah getroffen, eine Neuseländerin aus Wellington, die für einige Wochen in Samoa in Urlaub war, mit ihr haben wir einiges zusammen unternommen und zum Beispiel auch den Mietwagen zusammen gemietet.

Unbedingt zu empfehlen in Manase ist Raci’s Beach Club. Ein ausgewandertes, sehr nettes schweizer Pärchen, Raci und Zita, bietet dort diverse wichtige Einrichtungen: Internetcafé, Strandbar, Schnorcheltouren, Schorchelverleih (bei Raci natürlich sogar sehr taugliche Ausrüstung), echten Espresso, Wasserspielzeuge, Book-Exchange, Fahrradvermietung, Unterstützung bei der Mietwagenanmietung und und und. Vor allem aber auch einfach viele hilfreiche Informationen.

In den Beschreibungen zu den Fotos finden sich noch einige Informatinen dazu, was man darauf sieht, also einfach mal durch die Bilder durchklicken. Ansonsten möchte ich auch für Savai’i auf eine ausführliche Berichterstattung verzichten, obwohl es einiges zu berichten gibt, insbesondere einige samoanische Besonderheiten. Mehr dazu (z.B. zur Stellung der Kirche oder den Heiratschancen von Touristen) vielleicht demnächst hier im Blog oder (im Falle der mir persönlich bekannten Leser) gerne beim nächsten Treffen als mündliche Ãœberlieferung. :-)

Silvester am Ende der Welt

Saturday, January 10th, 2009

Mit unseren Tickets fuer den Milford Track in der Tasche sind wir von Queenstown weiter nach Te Anau gefahren, um von dort die Milford Road zu fahren. Dies ist die einzige Strasse, die direkt in den Fjordland National Park hineinfuehrt und endet am Milford Sound, dem einzigen leicht erreichbaren Fjord im ganzen grossen Park. (Der Milford Sound ist in Wirklichkeit ein Fjord, da er nicht durch einen Fluss, sondern einen Gletscher enstanden ist.) Im “Ort” Milford selbst gibt es dann nichts, ausser einem Pub, einem Hotel fuer (verwoehnte!) Guided Walker des Milford Track, einer Lodge (Campingplatz und eine Art Jugendherberge in einem), einer kleinen Landebahn und einer Bootsanlegestelle fuer die Bootsrundfahrten auf dem Milford Sound. (more…)

Protected: Bettina und Arne im Abel-Tasman-Park

Thursday, December 18th, 2008

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Abel-Tasman-Nationalpark

Thursday, December 18th, 2008

Der Abel-Tasman-Nationalpark schuetzt das Kuestengebiet an der Nordkueste der Suedinsel Neuseelands zwischen Golden Bay und Tasman Bay. Die Kueste besteht aus vielen kleinen Buchten mit goldenen Sandstraenden und türkisfarbenem Wasser, am dem Strand fangen direkt die bewaldeten Granitfelsen an. Neben der Kueste sind Dreiviertel der Flaeche vom Nationalpark bewaldet.

Als Arne vor rund acht Jahren schon mal fuer drei Wochen in Neuseeland war, blieb fuer den Park leider nicht mehr als ein Tag Zeit und dies war einer der Orte, die ihm sein “noch mal nach Neuseeland, aber mit richtig viel Zeit im Gepaeck…” ins Ohr gesetzt haben. Nun, auf dieser Reise konnten wir uns fuer den Park natuerlich mehr Zeit nehmen… (more…)

Skipiste?

Wednesday, March 5th, 2008

Nee, Jungs, das ist doch ‘ne Sauerei, hier durch den Wald zu fahren. Lasst uns doch den richtigen Einstieg in die rote Piste suchen.

Arne, das ist die rote Piste!

(more…)

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()