home

Gletscherdrink

Nach den Moeraki Boulders ging es wieder  ins Landesinnere: In die neuseelaendischen Alpen zum Aoraki Mount Cook, mit 3764m (1991 hat er bei einem Bergrutsch etwas an Hoehe einbuessen muessen) 3754m dem hoechsten Berg Neuseelands. Aoraki ist der urspruengliche Maori-Name fuer den Berg, der 1851 nach dem britischen Entdecker James Cook benannt wurde. Heutzutage findet man fuer ihn, wie es oefters in Neuseeland der Fall ist, die Maori- und Pakeha-Namen austauschbar oder eben gleich direkt hintereinander verwendet.

Im Aoraki Mount Cook National Park haben wir u.a. eine tolle, mehrstuendige Wanderung ins Hooker Valley unternommen. Am Ende des Weges steht man am Endsee des Hooker-Gletschers und schaut begeistert auf den Gletscher, die Berge im Hintergrund… und auf die winzigen bis riesigen Eisberge, die sich vom Gletscher abgespalten haben und nun auf dem Endsee schwimmen.

Als sich ein kleines Stueckchen Eis in Ufernaehe mit der Stroemung in Richtung dem abfliessenden Fluss aufmachte, habe ich die Chance ergriffen, mich strategisch positioniert und den Eisklumpen bei seinem Vorbeitreiben geborgen. Ueber das Stueckchen vom Gletscher  in meinen Haenden habe ich mich gefreut wie ein SchneeEiskoenig. ;-)

Abends haben wir auf den schonen Tag mit einem Harvey Wallbanger angestossen. Und der war sogar gekuehlt – mit Gletschereis.

One Response to “Gletscherdrink”

  1. Torsten
    January 22nd, 2009 16:03
    1

    Is cool, man!

    Harvey Wallbanger mit dem kleinsten Gletscher der Welt :-)

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()