home

vollständiger?

“vollständig” lässt sich genauso gut (oder vielmehr schlecht!) steigern wie “einzig”. Wenn ein Glas vollständig entleert wurde ist ganz leer, komplett leer, nix mehr drin, kein Tropfen. Also kann ein anderes Glas nicht “vollständiger” entleert sein und ich kann nicht ein Glas “vollständiger” entleeren als ein anderes. Soweit, so klar.

Leider fällt mir gerade beim besten Willen kein schönes Adjektiv/Adverb ein, mit dem ich aber eben diesen Sachverhalt trefflich und grammatikalisch korrekt beschreiben könnte. Was mache ich also, wenn ich zwei Gläser vollständig entleeren möchte, dabei das eine fast vollständig entleere (es bleibt nur ein kleiner Bodenbelag drin) und das andere noch besser entleere (es bleiben nur zwei winzige Tropfen drin). Dann habe ich das andere Glas vollständiger entleert als das eine.

Vorschläge!?

17 Responses to “vollständiger?”

  1. Arne
    October 24th, 2007 23:28
    1

    Hmhmm, inzwischen habe ich ein paar Ideen für ordentliche Formulierungen, aber die behalte ich mal für mich – will ja nicht etwaige Denkprozesse meine Leser abwürgen/beeinflussen.

  2. Arne
    October 25th, 2007 00:13
    2

    Ãœbrigens ist das hier eigentlich nur ein Test. Wenn Ihr schöne Formulierungen findet werde ich demnächst über mein Weblog ganze Kapitel meiner Dissertation zum Fertigschreiben an die Leser vergeben. ;-) Just kidding…

  3. Jana
    October 25th, 2007 08:33
    3

    Ja, das ist in der Tat nicht so einfach. Dachte, ich mache es mir leicht und sehe mal bei den Synonymen nach … aber oben beschriebenes Problem stellt sich da ganz genauso …
    http://www.woerterbuch.info/?query=vollst%E4ndig&s=thesaurus

    Wahrscheinlich muss man sich von dem Wort “vollständig” trennen.

    Werde noch etwas nachdenken! (Soviel zu meiner verbalen Intelligenz ;-) )

  4. doro
    October 25th, 2007 17:22
    4

    hm gruebel… das heisst du suchst keine steigerungsform sondern eigentlich zwei woerter… denn wenn du einen minimalen rest im glas behaelst ist vollstaendig genau genommen falsch… man koennte evtl mit prozentangaben arbeiten oder einfach ein nahezu vor das adjektiv setzen… des ausdrucks halber wuerde ich dann jedoch zwei verschiedene adjektive verwenden… z.bsp. nahezu vollstaendig und komplett o.ae.

  5. Arne
    October 26th, 2007 12:08
    5

    Stimmt genau, “vollständig” ist gar nicht der richtige Ausdruck, da beide Gläser gar nicht komplett, also vollständig, entleert werden.

  6. Arne
    October 26th, 2007 12:11
    6

    Ich hatte es inzwischen mit weit gehend (nach alter Rechtschreibung zusammen geschrieben, nach neuer getrennt?) gelöst. Das ist inhaltlich korrekt und steigerungsfähig:
    So kann man das eine Glas weit gehend entleeren und das andere Glas weiter gehend entleeren.

  7. doro
    October 26th, 2007 12:13
    7

    hm ist sicher ne geschmacksfrage aber liest sich fuer mich furchtbar… ich plaediere immer noch fuer nahezu vollstaendig versus komplett :-)

  8. Chris
    October 26th, 2007 12:23
    8

    Es gibt noch mehr Worte, bei denen das passiert. Z.B. “aktuell”, das bedeutet im Moment gültig, richtig. Das kann etwas sein oder nicht. Aber nicht ein bisschen. (nit-picking ist da natürlich möglich, aber es gibt sicher noch mehr Beispiele).

  9. Arne
    October 26th, 2007 13:04
    9

    @Doro: Das trifft es aber nicht. keines der beiden Gläser wird wirklich “vollständig” oder “komplett” entleert. In einem bleibt ein sehr kleiner Rest, im anderen noch viel weniger… aber immer noch etwas. Eins wird fast vollständig entleert, das andere wird “noch entleerter”. Der Komperativ ist wichtig.

  10. doro
    October 26th, 2007 14:34
    10

    sorry ich habe selektiv gelesen… die letzten tropfen habe ich einfach ignoriert :-)

  11. doro
    October 26th, 2007 15:05
    11

    oh du koenntest von der anderen seite kommen und den rueckstand minimieren…

  12. Arne
    October 31st, 2007 19:35
    12

    Irgendwie schaffen mich die Komperative gerade… gerade war ich drauf und dran “eindeutiger” zu schreiben. Tsts.
    Naja, solange ich es noch merke… :-)

  13. doro
    October 31st, 2007 20:52
    13

    aber hallo es gibt sehr wohl einen unterschied zwischen eindeutig und eineindeutig :-P was hälst du von folgendem vorschlag: finde heraus wie lange es dauert, bis ein wort in die deutsche rechtschreibung aufgenommen wird… überlege dann, wie lange deine arbeit wohl brauchen wird, bis sie durch ist… falls a kleiner b kannst du steigern, bis der rechner explodiert :-)

  14. Arne
    October 31st, 2007 21:05
    14

    Öh, nee, ganz so lange wollte ich dann doch nicht mehr brauchen… ;-)

  15. st
    November 12th, 2007 20:36
    15

    Im Kontext wissenschaftlicher Abhandlungen ist eindeutig eindeutig relativ.

  16. Arne
    November 12th, 2007 23:12
    16

    Und “offensichtlich” heißt “also ICH sehe das in der Abbildung (aber ich glaube auch ganz fest daran)”. :-)

  17. Random Thoughts » Schämen die sich nicht?
    November 13th, 2007 20:40
    17

    […] Im Bundestag wird über einen Gesetzentwurf entschieden. Eine Gruppe von Abgeordneten hat dem Gesetzentwurf gegenüber “schwerwiegende politische und verfassungsrechtliche Bedenken”. Sie findet, der “vorliegende Gesetzentwurf befördert [einen] Paradigmenwechsel”. Dieser muss ihnen in der ursprünglichen Fassung des Gesetzes unerträglich gewesen sein, in der nun zu verabschiedenden Fassung ist ihnen der Paradigmenwechsel “weniger unerträglich”. (Und “weniger unerträglich” ist genauso Unfug wie “vollständiger“!) […]

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()