home

which or that, whether or if,…

Sunday, March 4th, 2012

Dass “which” relative Nebensätze einleitet, die mit Komma abgetrennt werden, war mir klar. (“The burning car, which is an Aston Martin, is causing a traffic jam.”) Auch dass “that” irgendwie eine nähere Erläuterung zum vorhergehenden Substantiv einleitet, ohne dass ein Komma gesetzt wird, habe ich inzwischen richtig gemacht. (“The car that is burning is causing a traffic jam.”) Aber die heutige Erkenntnis des eigentlichen Unterschieds (“that” wird nur für restriktive Nebensätze verwendet) habe ich der Lektüre dieses lehrreichen Artikels über einige Feinheiten der englischen Sprache zu verdanken.

Protected: Laufrunde

Wednesday, September 29th, 2010

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Sprachbeherrschung oder matschiges Brain?

Thursday, September 9th, 2010

Habe neulich auf last.fm im “Nachbarnradio” folgenden Text gelesen:

Sela Sue, (geboren Sanne Putseys, 3. Mai, 1989 in Leuven, Belgien) ist eine belgische Musikerin und Songwriterin. Her first EP was released in 2008, under the title Black Part Love. Ihre erste EP wurde 2008 veröffentlicht unter dem Titel Black Part Love. It contains five songs…

Irgendwas aufgefallen?

Meine gedanklichen Reaktionen: 1. Das Album hieß genauso wie die EP? 2. Ein Album mit nur fünf Liedern? 3. Oh, verlesen, die zweite Veröffentlichung war auch eine EP. 4. Alles quatsch, die haben den Text versehentlich doppelt. 5. Oh, das ist ja doppelt, weil es sowohl in Englisch als auch auf Deutsch da steht.

Sprich, ich habe eine Weile die Sprachdurchmischung gar nicht wahrgenommen. Optimistisch könnte ich sagen, dass es meine Beherrschung der englischen Sprache demonstriert, aber realistisch erkläre ich es lieber damit, dass mein Hirn vom Leben auf der Insel und regelmäßigen Wechseln zwischen Englisch&Deutsch, Links-&Rechtsverkehr, Meilen&Kilometern usw. weich wird. ;-)

abominable

Thursday, March 6th, 2008

Gerade habe ich in einer E-Mail einer Italienerin ein englisches Wort gelesen, dass ich und mein Büro bislang noch nie gehört oder gesehen hatten: “abominable“.

Es erschien uns als ein eher selten gebrauchtes englisches Wort, aber ein Blick in ein italienisches Wörterbuch legt nahe, warum es italienischen Muttersprachlern vermutlich einfach näher liegt, als deutschen Muttersprachlern.

Ein so seltenes englisches Wort ist “abominable” übrigens in der Tat eigentlich nicht: In der Liste der Worthäufigkeit im British National Corpus steht es immerhin auf Rang 31611. Und damit direkt hinter “ketchup” und sogar acht Positionen vor “gadget”.

Organic glow diodes

Wednesday, January 2nd, 2008

Schlechte Übersetzungen gehen auch von Deutsch nach Englisch:

Organische Leuchtdioden

organic glow diodes

important im Postamt

Friday, October 12th, 2007

Nutzlose Erkenntnis des Tages: Aus dem englischen “important” wird mit nur zwei ausgetauschten Buchstaben (an Stelle des r das im Alphabet direkt nachfolgende s und an Stelle des n das im Alphabet direkt davor stehende m) ganz schnell die deutsche Wendung “im Postamt”.

[Keine Angst, ansonsten geht’s mir noch gut.]

    Error thrown

    Call to undefined function mysql_query()